<img height="1" width="1" alt="" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=841263969273935&amp;ev=PixelInitialized">

Geld abheben im Inland und im Ausland

Zu den Bankgeschäften, denen jeder Unternehmer nachgeht, gehört auch das Abheben von Geld. Schließlich kann es immer passieren, dass Bargeld für die unterschiedlichsten Zwecke zum Einsatz kommen muss. So muss immer einmal ein Geschäftsessen bezahlt oder von Mitarbeitern eine Reisekostenabrechnung beglichen werden. Zudem werden Büroartikel ebenso in jedem Unternehmen benötigt wie Hygieneartikel oder der gute alte Kaffee, der die Geister weckt und zu kreativen Höhenflügen verleitet.

Kostenloses Geldabheben an Automaten

Geld-abhebenGenerell kann an all jenen Automaten kostenlos Geld abgehoben werden, die der Bank gehören. Zudem gibt es einige Banken, die sich zur so genannten Cashgroup zusammengeschlossen haben und ihren Kunden so ermöglichen, auch an Automaten kostenlos Geld abzuheben, die nicht der Bank gehören. Insgesamt stehen bundesweit so mehr als 9.000 Geldautomaten der Cashgroup zur Verfügung. Zur Cashgroup gehören:

  • die Postbank
  • die Commerzbank
  • die Deutsche Bank
  • die Hypo Vereinsbank
  • com.direct
  • die DAB Bank
  • die Norisbank
  • die Berliner Bank

Ein weiterer Zusammenschluss nennt sich Cashpool und verfügt über rund 2.900 Geldautomaten in Deutschland. Dazu gehören:

  • die Targobank
  • die Wüstenrot Bank
  • die Netbank
  • die Santander
  • alle Spardabanken
  • die Degussa Bank

Zudem biete die Sparkasse in Deutschland 26.000 eigene Geldautomaten an. Hier muss jedoch geschaut werden, ob die eigene Sparkasse ein kostenloses Geldabheben an Automaten anderer Sparkassen erlaubt. Als Kunde der 1822 Direktbank können Sie jedoch an jedem Sparkassenautomaten kostenlos Geld beziehen.
Heben Sie Geld bei einer Bank ab, die nicht zu ihrer Kooperation gehört, fallen im Schnitt Gebühren von 5 Euro pro Abhebung an.

Tipp: So bekommen Sie ein kostenloses Geschäftskonto.

Dies gilt es zu beachten

Bedenken Sie immer, dass Sie ein Tageslimit für das Abheben von Geld haben. Dieses kann unterschiedlich hoch ausfallen. Die Höhe des Limits lässt sich den Vertragsunterlagen entnehmen. Außerdem sollten Sie bedenken, dass nur die EC-Karten an den entsprechenden Automaten kostenlos zum Einsatz kommen können. Für die Nutzung von Kreditkarten, die ebenfalls zu jedem Geschäftskonto erhältlich sind, fallen in den meisten Fällen Gebühren an. Ein kostenloses Geldabheben mit der Kreditkarte ist nur bei Kunden folgender Banken möglich:

  • der Consorsbank
  • der Volkswangen Bank
  • der DKB Bank
  • der ING DiBA

Tipp: Wenn Sie sich ein zusätzliches zweites Geschäftskonto anlegen, welches bei einer Bank einer anderen Kooperation ist, erweitern Sie ihre Möglichkeiten für das kostenlose Abheben von Geld mit der EC-Karte immens.

Geld abheben im Ausland

Nicht immer kann im Ausland kostenlos Geld abgehoben werden. Zudem entstehen Gebühren, wenn vom Euro in die Landeswährung umgerechnet wird. Besonders hoch können diese Gebühren bei Kreditkarten ausfallen. Es lohnt daher immer, vor einer Reise ins Ausland bei der kontoführenden Bank genau nachzufragen, welche Kosten in dem jeweiligen Land entstehen werden. Darauf hin sollte dann überlegt werden, ob ausreichend Bargeld mit ins Ausland genommen wird oder ob das Abheben vom Geld am Automaten doch bezahlbar ist. Generell gilt, das in der EU die Nutzung von Automaten preiswerter ist als in Staaten, die nicht zur EU gehören.